Genau vor einem Jahr startete der Verein klasse!forschung operativ seine Tätigkeit und setzte damit die langjährigen Vorarbeiten der Cemit im Bildungsbereich als eigene erfolgreiche Institution fort.

Junge Menschen für Forschung und Innovation zu begeistern und Schülern und Schülerinnen zu zeigen, an welchen Forschungsthemen und neuen Innovationen in ihrer unmittelbaren Umgebung gearbeitet wird, ist das erklärte Ziel des Vereins klasse!forschung.

Angeregt durch die Programmausschreibungen „Talente regional“ der FFG beantragte und managte die Cemit GmbH seit 2012 Bildungsprojekte, mit dem Ziel Labore und forschende Unternehmen für Schulen zu öffnen und forschendes Lernen in den Schulen zu etablieren. Die Erfahrungen der ersten drei Projekte „Science Inspires“, „Hört hört!“ und „Klasse Forschung!“ zeigten, dass die aufgebauten Kooperationen und die durchgeführten Workshops und Aktivitäten sowohl bei LehrerInnen als auch bei den Kindern und Jugendlichen auf große Begeisterung stießen. Um die aufgebauten Kooperationen den Schulen auch längerfristig anbieten zu können, etablierte die Cemit GmbH den Verein klasse!forschung, der nun seit Jänner 2015 aktiv ist. „Das erste Jahr verlief äußerst erfolgreich“ freut sich die Geschäftsführerin Dr. Elisabeth Lukasser-Vogl. Der Verein zählt mittlerweile 23 Mitglieder, darunter alle Universitäten, weitere öffentliche Einrichtungen, Tiroler Traditionsunternehmen und junge Start-up Firmen. „Neben den engagierten Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft steigert auch die gute Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule und den Bildungseinrichtungen in der Planung und Durchführung der Aktivitäten die Qualität unserer Vereinsaktivitäten zudem“, so die Geschäftsführerin weiter.

Das große Interesse von Unternehmen und Institutionen dem Verein beizutreten, zeigt, dass sich forschende Unternehmen um Talente von morgen bemühen und dem prognostizierten Fachkräftemangel aktiv entgegenwirken möchten.

www.klasse-forschung.at